Grüne Versicherungskarte

#AllianzFemaleFuture: Empowerment als oberstes Ziel

von Lisa Riemann / Lesezeit: 3 Min / veröffentlicht am 6.03.2020
Fight, Smile, Love – Mein Weg zum Gipfel: Der wohl emotionalste Vortrag des Tages. Die Trailrunnerin Gela Allmann erzählte von ihrem harten Kampf zurück ins Leben, nachdem sie bei einem Skitouren-Fotoshooting in Island 800 Höhenmeter in die Tiefe stürzte und schwerverletzt überlebte. Es mag vielleicht abgedroschen klingen, aber die erfolgreiche Bergsportlerin bewies, dass man mit einer positiven Einstellung, Leidenschaft und Selbstvertrauen alle Ziele und Träume erreichen kann, egal wie tief man gefallen ist. Und so stieg sie kraftvoll auf die Bühne und steckte alle 600 TeilnehmerInnen mit ihrer Energie an. 
Es braucht aber keine tragische 180-Grad-Wendung, um seine Ziele zu verfolgen: „Ich habe viele Dinge einfach gemacht und danach reflektiert. Ich glaube, das ist auch mein Erfolgsrezept“, ergänzte Bianca Großgasteiger zu ihrem Statement „Wir brauchen mehr Mut und vor allem mehr Mut zum Imperfektionismus“. Mit Mut zum Nicht-perfekt-sein zur Top-Position als Regionaldirektorin für Vorarlberg und Tirol. Aber was macht jetzt eigentlich eine gute Führungskraft aus? „Ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, entweder ich kann mit Menschen umgehen und es macht mir Spaß, ich interessiere mich für sie, ich höre ihnen zu – oder nicht. Aber dann darf ich bitte auch keine Führungskraft werden, und da ist es egal, ob Mann oder Frau und welches Alter“, betont die gebürtige Vorarlbergerin und wird vom Publikum durch einen lauten Applaus bestätigt.
Wer seine Ideen nach den zahlreichen Vorträgen nun voller Tatendrang umsetzen will und dafür einen Partner braucht, der ihn sicher auf seinem Weg begleitet, war bei uns genau richtig. Neue Wege gehen braucht Mut und beginnt mit dem ersten Schritt. Damit dieser Schritt selbstbewusst gelingt, ist eine richtige Absicherung wichtig. Mit der Betriebsversicherung Mein Unternehmen steht dem Abenteuer Selbstständigkeit nichts mehr im Wege, vor allem wenn sie auf nachhaltigem Boden begründet wurde – denn das Beste an unserer Lounge: Der gesamte Messestand bestand aus Paletten und ist wiederverwertbar.
Alle reden über sie – die Nachhaltigkeit – aber was ist das jetzt? Eines steht fest: Sie hat viele Gesichter, egal ob sozial, ökonomisch oder ökologisch. Auch an diesem Tag war sie allgegenwärtig vom Frühstücksbuffet über Mode bis hin zu unserem Gespräch mit dem WWF. Sie betrifft jeden Einzelnen, ob wir wollen oder nicht. Die gute Nachricht: Gerade der Finanzmarkt hat einen enormen Hebel für Klimaschutz und Umwelt, deshalb verwenden wir ein vom WWF entwickeltes Bewertungsmodell für Investitionen. Die Antwort ist also: Ja, eine nachhaltige Versicherung ist möglich, indem wir das uns anvertraute Geld klimafreundlich und sozialverträglich veranlagen .
Fight, Smile, Love – Mein Weg zum Gipfel: Der wohl emotionalste Vortrag des Tages. Die Trailrunnerin Gela Allmann erzählte von ihrem harten Kampf zurück ins Leben, nachdem sie bei einem Skitouren-Fotoshooting in Island 800 Höhenmeter in die Tiefe stürzte und schwerverletzt überlebte. Es mag vielleicht abgedroschen klingen, aber die erfolgreiche Bergsportlerin bewies, dass man mit einer positiven Einstellung, Leidenschaft und Selbstvertrauen alle Ziele und Träume erreichen kann, egal wie tief man gefallen ist. Und so stieg sie kraftvoll auf die Bühne und steckte alle 600 TeilnehmerInnen mit ihrer Energie an. 
… ein Haus am See kaufen, ein Café eröffnen, entspannt alt werden oder jeden Monat 100 € sparen. Unsere Vorsätze-Karten waren so unterschiedlich, wie die verschiedenen Formen der finanziellen Vorsorge. Egal ob fondsgebundene Lebensversicherung oder Einkommensabsicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung und Berufskasko – die Zukunft liegt in unser aller Hände, handeln wir also bewusst. Das weiß auch Bianca Großgasteiger, Regionaldirektorin West für Vorarlberg und Tirol: „So langweilig und trocken es sich anhört, umso wichtiger ist es, dass Frauen sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Es geht um die finanzielle Unabhängigkeit der Frau“. Und wer glaubt, für Vorsätze sei es im März schon zu spät – nein, gute Vorsätze kann man sich im magischen Jahr 2020 jederzeit vornehmen. Wir hätten da einige Vorschläge:
Mehr zu einer Karriere bei der Allianz
Blog-Autorin

Market Management & Corporate Communications