Soziales Engagement & gesellschaftliche Verantwortung

Allianz Lichtblicke

 

Bei der Allianz wir die soziale Verantwortung und das gesellschaftliche Engagement großgeschrieben. Aktionen wie das SOS-Kinderdorf, Tätigkeiten für die Gruft oder auch Spenden für e.motion-Lichtblickhof, werden nicht nur aktiv nach außen getragen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich um große und kleine Wünsche zu erfüllen oder einfach nur da zu sein. 
Allianz Lichtblicke
Die wohl älteste Partnerschaft besteht zum SOS-Kinderdorf. Seit mehr als 50 Jahren unterstützen Generationen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das SOS-Kinderdorf. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Innen- und Außendienst, aus selbständigen Agenturen, aber auch Pensionistinnen und Pensionisten der Allianz spenden oder leisten freiwillige Arbeit, um im Rahmen der Allianz Lichtblicke kleine und große Projekte zu fördern. So konnte beispielsweise im Jahr 2010 ein Kinder- und Jugendwohnhaus in Hinterbrühl errichtet werden – Baukosten 450.000 Euro. Dabei betonte der damalige Vorstandvorsitzende von SOS-Kinderdorf Niederösterreich, Heinz Nußbaumer: „Was hier geschieht und was in Ihrer Firma – in Belegschaft, Betriebsrat und Vorstand – geschah, sprengt alle Dimensionen. Das ist eine ‚Allianz des Guten’, wie sie kaum ihresgleichen findet.“ Ebenso unterstützen wir die Seelsorge-Hotline „Rat auf Draht“ für Kinder und Jugendliche, die vom SOS Kinderdorf betrieben wird.
Ein liebgewonnener Partner ist der Verein e.motion-Lichtblickhof. Bereits seit mehr als 30 Jahren stellen sich Allianz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Agenturpartner in den Dienst der guten Sache und schenken rund um die Weihnachtszeit Punsch vor der Generaldirektion aus. Der Reinerlös, der dabei aufgebracht wird direkt an den Verein e.motion-Lichtblickhof weitergegeben, der damit die Equotherapie, sprich die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Hilfe von speziell ausgebildeten Pferden, fördert. Die besondere Therapieform und Arbeit in Wien und in Niederösterreich am Lichtblickhof wird ausschließlich von Spenden getragen und hilft dabei, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg durch Krisen oder bei der Verarbeitung traumatischer Erlebnisse zurück zu einem zufriedenen und gesunden Leben zu begleiten.
Nicht nur Geldspenden haben in der Allianz eine große Tradition. Auch Kleider- und Sachspenden werden gerne hergegeben, um damit Die Gruft zu unterstützen, die bereits vor vielen Jahren von der Caritas und der Erzdiözese Wien ins Leben gerufen wurde. Unterhalb der Mariahilfer Kirche wird hier Obdachlosen ein Dusch- und Übernachtungsmöglichkeit geboten, sowie warme Mahlzeiten und auch eine psychiatrische Betreuung. Der Allianz Betriebsrat ruft hier bei Bedarf zu Beginn der kalten Jahreszeit zu Kleiderspenden auf. 
Einen besonderen Stellenwert haben regionale Projekte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Österreich. Außendienst-Teams und Allianz Agenturen unterstützen eigenverantwortlich mit vielen Charity-Aktionen Menschen in der Region, die auf Unterstützung angewiesen sind.