Grüne Versicherungskarte

Tipps gegen Hitze im Büro: So bleiben Sie cool

von Lisa Riemann / Lesezeit: xx Min / veröffentlicht am 29.06.2019

Bei über 30 Grad ist die Wahl des richtigen Business-Outfits am Morgen oft eine Qual. Wie luftig und leger darf man sich kleiden? Die gute Nachricht: In den meisten Unternehmen wird im Sommer schon mal ein Auge zugedrückt und der strenge Dresscode gelockert. Shorts, Strandkleid und Flip Flops sind im Büro trotzdem nicht gerne gesehen.

So gelingt das passende Outfit:

  • leichte und fließende Materialien, wie Leinen, Seide oder dünne Baumwolle
  • leichtes Schuhwerk
  • wenn möglich und erlaubt, Krawatte und Sakko hin und wieder im Schrank lassen
  • helle Farben

Tipp: Am besten beim eigenen Arbeitgeber oder den Kollegen erkundigen, wie der Dresscode im Sommer so gehandhabt wird.

Bietet das Unternehmen flexible Arbeitszeiten an? Dann könnte man den Arbeitstag einfach früher beginnen, denn da ist es schlichtweg noch kühler. Außerdem:
  • Fenster in der Früh bereits öffnen und gut durchziehen lassen, dann wieder schließen
  • richtige Einstellung der Klimaanlage wählen (und mit den Kollegen sprechen, damit es nicht zum Streit über die Temperatur kommt)
  • Jalousien schon früh schließen
  • Wärmequellen reduzieren, wie z.B. nicht benötigte elektronische Geräte (ausschalten)
  • Beleuchtung reduzieren, sofern genügend Helligkeit am Arbeitsplatz gegeben ist
Für Mitarbeiter Außendienst haben wir folgende Tipps:
  • Augen schützen (geeignete Sonnenbrillen mit UV-Schutz)
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF ab 30) verwenden
  • geeignete Kopfbedeckung (mit Schatten für Stirn und Nacken)
  • schattige Plätze aufsuchen bei Möglichkeit
  • Hände und Handgelenke manchmal mit Wasser kühlen
  • wenn möglich, Besprechungen in den frühen Vormittag legen
Schnitzel, Schweinsbraten und Käsekrainer? Deftige Gerichte sind bei diesen Temperaturen nicht unbedingt die beste Wahl. Sie liegen schwer im Magen und belasten den bereits überforderten Kreislauf zusätzlich. Stattdessen:
  • leichte Kost
  • viel wasserreiches Obst, wie zum Beispiel Melonen
  • Gemüse
  • frische Salate
  • kalte Suppen
Man kann es nicht oft genug erwähnen: Rund zwei Liter Wasser sollte man am Tag trinken, an heißen Tagen gerne mehr. Diese Getränke sind besonders empfehlenswert:
  • Leitungswasser
  • stilles Mineralwasser
  • ungesüßter Tee (Salbei, Grüntee, Pfefferminze, …)
Auch wenn es manchmal schwer fällt: Verzichten Sie lieber auf Eiswürfel. Kalte Getränke belasten den Organismus. Lauwarm ist die optimale Temperatur.
Blog-Autorin

Market Management & Corporate Communications