Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Kinder-Unfallversicherung

  • Unfälle können überall passieren: In der Kinderkrippe, am Schulweg und in der Freizeit
  • großer Deckungsumfang
  • nur 5 € pro Jahr

Zum Produkt gibt es ein Basisinformationsblatt. Sie können dieses unter fogendem Link abrufen oder auf Papier unter den angeführten Kontaktdaten anfordern.

Kinder-Unfallversicherung

Im Falle eines Kinderunfalles ist die staatliche Sozialversicherung zwar eine Basisabsicherung, kann aber im Leistungsfall nicht die Übernahme aller Kosten garantieren. 


Der Versicherungsschutz der Allianz Kinder-Unfallversicherung kann auch mit bestehenden Unfallversicherungen kombiniert werden. Nach einem Unfall werden unsere Leistungen zusätzlich ausbezahlt.

Wischen um mehr anzuzeigen

Kinder-Unfallversicherung
Dauernde Invalidität
bis max. € 60.000,- *
Zusätzliche Versicherungssumme ab einem Invaliditätsgrad von 50%
bis max. € 60.000,- *
Such- Bergungskosten inkl. Hubschrauberbergung
bis € 3.000,-
Unfallkosten
bis € 1.000,-
Unfalltod
bis € 3.000,-
* Die Leistung steigt bis zu einem Invaliditätsgrad von 25 % linear. Übersteigt der Invaliditätsgrad 25 %, so wird die Leistung für den 25 % übersteigenden Teil vervierfacht. Wenn der Invaliditätsgrad 90 % übersteigt, werden 300 % der Versicherungssumme für dauernde Invalidität bezahlt.

In Österreich sind Sie als Erwerbstätige/r zwar über die gesetzliche Sozialversicherung unfallversichert, diese leistet aber nur bei Schäden, die durch Unfälle am Arbeitsplatz oder am direkten Weg zwischen Arbeitsstelle und Wohnort passieren, oder durch Berufskrankheit entstehen. Folgeschäden aus Freizeit- und Haushaltsunfällen fallen demgegenüber nicht in den Schutzbereich.

Sind Sie nicht (mehr) erwerbstätig, haben Sie ebenso wenig Schutz aus der gesetzlichen Unfallversicherung wie Kinder vor dem letzten (verpflichtenden) Kindergartenjahr. Kindergartenkinder, SchülerInnen und StudentInnen sind außerdem nur am direkten Weg zur Ausbildungsstätte bzw. für die Zeit, die sie dort verbringen, gegen Unfallfolgen abgesichert.

Mit einer privaten Unfallversicherung schließen Sie diese Lücken im Versicherungsschutz und erhalten selbst dann Leistungen, wenn Sie auch von anderer Stelle (etwa aus der gesetzlichen Unfall-, Kranken- oder Pensionsversicherung) Leistungen beziehen.

Während Schulferien, Freizeit und Wochenende sind Kinder zwar gesetzlich kranken-, aber nicht unfallversichert. Das bedeutet, dass Folgeschäden durch Unfälle, die Zuhause, beim Spielen mit Freunden, beim Sport oder im Urlaub passieren, nicht gedeckt sind. Es empfiehlt sich daher zumindest eine Schüler-Unfallversicherung abzuschließen.

Die Krankenversicherung kommt für die Behandlungskosten nach Unfall oder Krankheit auf, bietet im Gegensatz zur Unfallversicherung aber keine weiteren Leistungen, um finanzielle Einbußen und Belastungen durch bleibende oder vorübergehende Beeinträchtigungen abzudecken.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet in der Regel nur, wenn Sie in Folge eines Unfalls oder einer Erkrankung berufsunfähig werden. Die Unfallversicherung tritt aber unabhängig vom Vorliegen einer Berufsunfähigkeits-Folge ein und leistet nach der Höhe des Invaliditätsgrads (siehe FAQ: Was ist eine Gliedertaxe und welche liegen der privaten Unfallversicherung der Allianz zugrunde?).

ekomi

Allianz Kundenzufriedenheitsmessung

4.6/5

50008 Kundenmeinungen

Das sagen unsere Kunden

Jetzt beraten lassen. Persönlich. Digital. 

Ihre Expert:innen für Versicherung, Vorsorge und Vermögen

Weitere Unterlagen, die für Sie von Interesse sein könnten, finden Sie hier zum Download