Privatkunden
Berater suchen
Finden Sie einen Berater in Ihrer Nähe

D&O-Versicherung – Manager-Haftpflicht-Versicherung für Vereine

...weil es um die finanzielle Existenz geht.

Die Manager-Haftpflicht-Versicherung für Vereine

Diese Vermögensschaden-Haftpflicht-Versicherung ist für bestimmte Organe von Vereinen (z.B. Vorstand des Vereines, Rechnungsprüfer) interessant.

Als Vermögensschaden gilt ein finanzieller Nachteil, der keinen Personen- oder Sachschaden darstellt.

Führungspositionen in Vereinen bergen ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Bei Fehlentscheidungen im Vereinsvorstand gehen die Schäden manchmal in die Tausende und das Vereinsorgan muss beweisen, dass es nicht schuldhaft gehandelt hat (Beweislastumkehr).

Damit die Arbeit im Verein nicht zu einem persönlichen Risiko wird, können sich bestimmte Vereinsorgane, zB der Vereinsvorstand, mit einer D&O-Versicherung eine finanzielle Rückendeckung verschaffen. 

Vier gute Gründe für eine D&O-Versicherung

  • Haftung mit dem Privatvermögen

  • Haftung – unbegrenzt

  • Haftung – gesamtschuldnerisch

  • Haftung gegenüber dem eigenen Verein & Dritten

Haftung mit dem Privatvermögen

Alle Mitglieder eines Vereinsvorstandes, können persönlich in unbegrenzter Höhe, auch mit ihrem Privatvermögen, für im Rahmen ihrer Tätigkeit schuldhaft begangene Pflichtverletzungen haftbar gemacht werden.

Haftung – unbegrenzt

Die Organe des Vereins haften unbegrenzt und somit  kann deren finanzielle Existenz massiv bedroht sein.

Haftung – gesamtschuldnerisch

Die Haftung besteht generell gesamtschuldnerisch, sodass je­des Organ nicht nur für sein eigenes Verschulden haftet, sondern auch im vollen Umfang für die Fehler der anderen Organmitglieder.

Haftung gegenüber dem eigenen Verein & Dritten

Aus der Tätigkeit ergeben sich stets Haftungsrisiken sowohl gegenüber dem Verein selbst (Innenhaftung), als auch, in bestimmten Fällen, gegenüber Dritten (Außenhaftung). 

Nutzen der D&O-Versicherung

Die D&O-Versicherung übernimmt drei wesentliche Aufgaben, wenn ein Schadensfall aufgetreten ist:

  • Prüfung
    Zunächst ist zu klären, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht.
     
  • Zahlung 
    Bei begründetem Anspruch erfolgt die Leistung bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

  • Abwehr unberechtigter Ansprüche
    Sofern der Versicherer nach Prüfung der Meinung ist, dass das Organ keine Haftung trifft, führt der Versicherer nötigenfalls den Rechtsstreit und übernimmt die anfallenden Verfahrenskosten bis zur Höhe  der vereinbarten Versicherungssumme.

Mögliche Leistungen der Allianz D&O-Versicherung

(im Rahmen der vereinbarten Versicherungsbedingungen und bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme)

  • Eigenschadendeckung für Vereine bei Haftungsprivilegierung gem. § 24 Abs.1 VereinsG im Rahmen der vereinbarten Versicherungsbedingungen und bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme
  • Rechtsschutzdeckung für den Verein bei (drohender) Aberkennung der Gemeinnützigkeit
  • Übernahme von  Rechtsanwaltskosten, Wirtschaftsprüferkosten, Sachverständigenkosten, Zeugen- und Gerichtskosten, Schadenminderungskosten, Schadenermittlungskosten
  • Kosten für die Stellung einer strafrechtlichen Sicherheitsleistung (Kaution)
  • Vollwertiger Abwehrschutz auch bei Vorsatzvorwurf (wenn Absicht oder Wissentlichkeit festgestellt wird, müssen sämtliche angefallenen Kosten und Gebühren selbst getragen bzw zurückerstattet werden)
  • Claims made: beitragsfreie, zeitlich unbegrenzte Rückwärtsdeckung (Versicherungsschutz für unbekannte Fehler aus der Vergangenheit, wenn diese Fehler erst während der Vertragslaufzeit erstmalig bekannt geworden sind und geltend gemacht werden)
  • Wählbare Nachdeckung für ausgeschiedene Organe (während der Vertragslaufzeit besteht Versicherungsschutz  für Fehler dieser ausgeschiedenen Organe, wenn diese innerhalb der vereinbarten Nachhaftungsfrist zum Schaden führen)
  • Arbeitsrechtliche Ansprüche wegen Pflichtverletzungen im Zusammenhang mit der Anbahnung, Begründung, Durchführung und Beendigung eines Arbeitsverhältnisses einer natürlichen Person können mitversichert werden
  • Reputationsschutz (bis insgesamt max. EUR 200.000)
  • Schadenersatzansprüche von außen und des eigenen Vereins sind versichert
  • Abwehrkostendeckung für Schadenersatzforderungen nach den Umwelthaftungsgesetzen
  • Grundsätzlich sind alle Pflichtverletzungen versichert, es sei denn, sie wurden absichtlich oder wissentlich begangen oder es liegt eine arglistige Täuschung vor.

Anmerkung: Seit der Vereinsgesetznovelle aus dem Jahr 2011 haften ehrenamtliche und unentgeltliche Organverwalter gegenüber dem Verein nur mehr wegen vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten. Auch kann sich der ehrenamtliche und unentgeltliche Organwalter, sollte dieser von einem Dritten bei bloßer Fahrlässigkeit in Anspruch genommen werden, vom Verein von dieser Verbindlichkeit befreien lassen.

 

Aus der Praxis: Schadenfälle, bei welchen eine D&O-Versicherung sinnvoll ist

Mietvertrag

Ein Vereinsvorstand unterzeichnet einen Mietvertrag mit 10-jähriger Laufzeit über eine Veranstaltungshalle, ohne eine marktüblich Ausstiegsklausel zu vereinbaren.

3 Jahre nach Unterzeichnung des Mietvertrages stellt sich heraus, dass mittlerweile kein Bedarf für die Veranstaltungshalle mehr besteht. Der Verein macht die entstandenen Mehrkosten beim Vorstand geltend.

Schadenhöhe insgesamt €  290.000,--

Bauprojekt

Ein Verein beauftragt ein Bauunternehmen mit der Errichtung einer neuen Sportanlage samt Gebäude und Zufahrtsstraße. Der Vereinsvorstand gibt die Überweisung von Teilzahlungen frei, obwohl der vereinbarte Baufortschritt nicht erbracht wurde.

Über das Bauunternehmen wird das Insolvenzverfahren eröffnet. Der Verein macht den entstandenen Vermögensschaden beim Vereinsvorstand geltend.

Schadenhöhe insgesamt € 535.000,--

Unzureichende Versicherung

Der Vorstand eines Vereines versäumt den rechtzeitigen Einschluss eines neu errichteten Vereinsgebäudes in die Sachversicherungspolizze.

Es kommt zu einem Großbrand auf dem Vereinsgelände, bei dem sämtliche Gebäude schwer beschädigt werden. Aufgrund Unterversicherung entsteht dem Verein ein Vermögensschaden, den er beim Vorstand regressiert.

Schadenhöhe insgesamt: € 265.000.

Verlust der Gemeinnützigkeit

Im Zuge einer behördlichen Prüfung erhält ein Verein ein Schreiben von der zuständigen Behörde mit der Androhung der Aberkennung der Gemeinnützigkeit.

Nach Einschaltung eines spezialisierten Rechtsanwaltes kann die Aberkennung abgewendet werden.

Schadenhöhe (Kosten): € 11.000,-

Hier finden Sie rechtliche Hinweise zur D&O-Versicherung:  

Rechtliche Hinweise

 

 

Schaden melden

Allianz Österreich - moving-mouse_288x50px

Schaden-Schnell-Service Hotline: 
05 9009 9009

Kontakt & Service

Allianz Österreich - customer-service_288x50px

Service-Hotline:  05 9009 9001
(Mo–Fr von 7:00 bis 18:00 Uhr)