Privatkunden
Berater suchen
Finden Sie einen Berater in Ihrer Nähe

Allianz international

  Allianz SE

Allianz Österreich - allianzse_hauptgebaeude291x169

Die Allianz ist ein global agierender Finanzdienstleister und in mehr als 70 Ländern der Welt vertreten. Die Allianz Gruppe in Österreich ist als Tochterunternehmen Teil der Holdinggesellschaft Allianz SE, die ihren Unternehmenssitz in München hat.

Der Konzern ist weltweit

  • führender Schaden-/Unfallversicherer
  • unter den Top 5 im Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft
  • Marktführer im Kreditversicherungsgeschäft
  • einer der größten Vermögensverwalter
  • größter Anbieter von Assistance-Leistungen

​Insgesamt betreut die Allianz rund 85 Millionen Kunden und ist damit – gemessen am Umsatz – eines der 30 größten Unternehmen weltweit. Im Jahr 2014 erwirtschafteten über 147.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Gesamtumsatz von mehr als 122,3 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 10,4 Milliarden Euro.

Lesen Sie mehr über den Allianz Konzern

  Kooperation mit Konzerngesellschaften

Hier in Österreich arbeiten wir mit verschieden Schwestergesellschaften aus dem Konzern eng zusammen:

Allianz Österreich - Logo Allianz Global Assistance

Allianz Global Assistance (AGA)

Als internationaler Marktführer bei Assistance, Reiseversicherungen und damit verbundenen Gesundheits‐ sowie personalisierten Dienstleistungen beschäftigt Allianz Global Assistance heute weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese sprechen insgesamt über 50 verschiedene Sprachen und arbeiten eng mit einem internationalen Netzwerk von 400.000 Dienstleistungsanbietern und 118 Korrespondenten in 150 Ländern zusammen. 250 Mio. Menschen, und damit rund vier Prozent der Weltbevölkerung, profitieren von den Leistungen, die die Gruppe auf allen fünf Kontinenten anbietet. Die Allianz Global Assistance Österreich ist eine Tochtergesellschaft der deutschen Allianz SE und war in Österreich bis vor kurzem noch als Mondial Assistance und davor als ELVIA bekannt. Im April 2011 wurde der Firmenwortlaut in Österreich auf AGA International S.A. und ab 2012 der Markenname auf Allianz Global Assistance geändert.
         
Die Allianz Global Assistance Austria & SEE mit Sitz in Wien beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und hat sich zur Drehscheibe für Dienstleistungen in Südosteuropa entwickelt. In unserem eigenen 24-Stunden Call Center in Wien werden Anrufe in 14 Sprachen gehandelt. Neben Deutsch und Englisch sprechen unsere Call Center Agents auch südosteuropäische Sprachen wie Ungarisch, Bulgarisch, Rumänisch, Serbisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Russisch.

mehr dazu

Allianz Österreich - logo_agi291

Allianz Global Investors AG (AGI)

Allianz Global Investors ist einer der führenden aktiven Asset Manager weltweit und verwaltet Portfolios von privaten und institutionellen Anlegern in einer Gesamthöhe von über 450 Milliarden Euro. Mit insgesamt 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter mehr als 500 erfahrene Investment-Spezialisten, werden für die Kunden Aktien-, Anleihen-, Multi Asset- und Alternativstrategien entwickelt und realisiert.

Die Marktkompetenz von Allianz Global Investors erstreckt sich rund um den Globus, von den Industrieländern bis zu den Emerging Markets, von Strategien für einzelne Länder bis zu globalen Strategien, von Themen bis zu Sektorenportfolios. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg: Klar strukturierte Investmentteams handeln unternehmerisch und zeichnen sich durch fundierte Kenntnisse der Märkte aus. Sie managen die Portfolios mit umsichtigen Anlageprozessen, um eine nachhaltig gute Performance zu erzielen. Zusätzlich konzentrieren sich Spezialistenteams auf Industriesektoren und spezielle Anlageklassen wie Währungen, hochverzinsliche Anleihen, Wandelobligationen und Derivate.

Allianz Global Investors setzt auf hauseigenes Research und greift auf die Arbeit von über 100 Analysten zu, die jährlich mehr als 5.000 Treffen mit Unternehmen durchführen. Zudem wurde unter dem Titel „Grassroots Research“ ein umfassendes Marktforschungs-Reporting-System entwickelt, das pro Jahr rund 350 Unternehmens- und Industriestudien liefert. Die entsprechenden landes- und branchenspezifischen Erkenntnisse fließen in die aktuellen Marktbewertungen ein, die die Grundlage für sinnvolle Anlageentscheidungen bilden.

mehr dazu

Allianz Österreich - logoallianz291

Allianz Global Corporate & Specialty AG (AGCS)

Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) ist der internationale Industrie- und Spezialversicherer der Allianz SE. AGCS bietet Risikomanagement und maßgeschneiderten Versicherungsschutz für das gesamte Spektrum von Industrie, Luftfahrt- und Seefahrtunternehmen. Dazu zählen beispielsweise Transport-, Haftpflicht- oder Sachversicherungen ebenso wie technische Versicherungen oder Projektpolizzen.

Die AGCS ist – über eigene Standorte, das Allianz Netzwerk oder durch Kooperationspartner – in über 150 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt mehr als 3200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen versorgt mehr als die Hälfte der 500 erfolgreichsten Unternehmen weltweit mit Deckungen und erzielte zuletzt Bruttoprämieneinnahmen in der Höhe von 4,9 Mrd. Euro. Die Finanzstärke von AGCS wurde von Standard & Poor’s mit AA („Very Strong“) und von A.M. Best mit A+ („Superior“) bewertet.

Für international tätige Unternehmen bietet AGCS länderübergreifenden Schutz über internationale Versicherungsprogramme. AGCS zählt zudem zu den führenden Schiffsversicherern weltweit und bietet Deckungslösungen für alle Schiffstypen an, von Tankern und Containerschiffen bis zu Yachten und Sportbooten. Versichert sind dabei auch Transporte und Schäden durch verlorene oder beschädigte Güter.

mehr dazu

Allianz Österreich - logoallianz291

Allianz Zentrum für Technik (AZT)

Das Allianz Zentrum für Technik (AZT) in Ismaning bei München ist das Kompetenzzentrum der Allianz Versicherung für Kraftfahrzeugtechnik, Schadenverhütung und Sicherheit im Straßenverkehr. Mit 30 Mitarbeitern erfüllt das AZT eine Vielzahl an Aufgaben. Neben der Reparaturforschung, Crashtests, der Entwicklung von Diebstahlschutzsystemen und Vorschlägen zur Fahrzeugkonstruktion und Schadenverhütung gibt es zahlreiche Studien zur Verbesserung der aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit. Dabei arbeitet das Allianz Zentrum für Technik eng mit der Automobilindustrie, Forschungsinstituten, Sachverständigenorganisationen und Kfz-Mechanikern zusammen

Das AZT besteht seit 1971. Damals gründete die Allianz als erste Versicherung der Welt ein eigenes Forschungsinstitut für Kraftfahrzeugtechnik. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus einer systematischen Unfall- und Reparaturforschung seit damals halfen nicht nur bei der Kostensenkung im Versicherungswesen, sondern führten letztlich auch zu vielen Kosten- und Sicherheitsvorteilen der Autofahrer. Die Idee zur konsequenten Beschäftigung mit Schadenforschung stammte freilich schon aus den 1930er-Jahren, als die Allianz in Berlin eine eigene Materialprüfstelle einrichtete.

Seit 2007 gliedert sich das Unternehmen in die AZT Automotive GmbH, die sich mit Kfz-Technik befasst, und die Risk Consulting GmbH, deren Aufgabe die industrietechnische Forschung, Schadenprävention und wissenschaftliche Klärung von Schadensfällen ist.

mehr dazu