Privatkunden
Berater suchen
Finden Sie einen Berater in Ihrer Nähe

Allianz Lichtblicke

Allianz Lichtblicke im Überblick

Karotten. Wer den Nachbarn imponieren will, der pflanzt in seinem Garten Karotten. Die kann er nämlich schon nach kurzer Reifezeit stolz herumzeigen. Wer dagegen seinen Enkeln etwas hinterlassen will, muss Walnussbäume pflanzen: Lange Wachstumsperiode, geduldige Arbeit, aber der Ertrag ist nachhaltig.

Nachhaltigkeit ist auch ein Kernthema im Geschäftsfeld einer Versicherung. Wie in kaum einer anderen Branche gehen verantwortungsvolles Handeln und ökonomischer Erfolg bei einer Versicherung Hand in Hand. Seit jeher ist die Allianz um die Sicherung einer nachhaltigen Zukunft bemüht und engagiert sich für Gesellschaft und Umwelt. Im Einklang mit den Intentionen des internationalen Allianz Konzerns ist es Ziel,  Produkte und Dienstleistungen so zu gestalten, dass sie positive Auswirkungen auf die Umwelt haben, zur Kundenbindung und Kundenzufriedenheit beitragen und damit Garant für nachhaltige wirtschaftliche Wertschöpfung sind. Um die vielfältigen Aktivitäten unter einem Dach zu bündeln, wurde im Jahr 2012 die Dachmarke „Allianz Lichtblicke“ geschaffen. Dieses Dach steht auf drei Säulen:

1. Ökonomische Verantwortung
2. Ökologische Verantwortung
3. Soziohumanitäre Verantwortung

Ökonomische Verantwortung

Allianz - nachhaltige-produkte-dienstleistungen291x198

Wirtschaften mit Verantwortung bedeutet nachhaltiges Wirtschaften. Ziel der Allianz ist es, Produkte und Dienstleistungen so zu gestalten, dass sie positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Neben grünem Risikomanagement, umweltfreundlichen Kfz-Tarifmodellen und papierloser Kundenkommunikation hat die Allianz Österreich als erstes Unternehmen ihre gesamten Kapitalanlagen – rund 7 Milliarden Euro – nach einem innovativen  Investmentbewertungsmodell des WWF evaluieren lassen und sich zu konkreten Nachhaltigkeitszielen in der Veranlagung verpflichtet.

Ökologische Verantwortung

Allianz - Eichen-Auwald_288x154

Umweltfreundliches und ressourcenschonendes Wirtschaften ist für die Allianz als Versicherer und langfristiger Investor Teil der Unternehmenskultur. Seit Jänner 2008 ist die Allianz ein in der Branche exklusives Mitglied der WWF CLIMATE GROUP: Diese bekennt sich vertraglich gemeinsam mit ihren Partnern zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes und möchte dazu beitragen, eine klimafreundliche Zukunft für nächste Generationen zu sichern. So ist es der Allianz beispielsweise gelungen, den CO2-Ausstoß pro Mitarbeiter seit 2006 um 61 Prozent zu reduzieren. 

Soziohumanitäre Verantwortung

Allianz - soziohumanitaere-verantwortung_288x154

Das soziohumanitäre Engagement ist der Allianz ein großes Anliegen: Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, denen es im Alltag aus verschiedenen Gründen nicht so gut geht. Mit Organisationen wie dem SOS-Kinderdorf und dem Verein e.motion bestehen daher seit vielen Jahrzehnten enge Partnerschaften. Darüber hinaus unterstützen Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Agenturpartnerinnen und Agenturpartner der Allianz eine Vielzahl weiterer Projekte, nicht nur finanziell. Sie helfen selbst tatkräftig mit - auch in ihrer Freizeit. 

Nachhaltige Neuigkeiten

Allianz - wald291x194

Umweltschutz in der Allianz: 61% weniger CO2-Emissionen seit 2006

Meterhohe Papierstapel, Müll und ein hoher Energieverbrauch: Solche Szenarien kennt man aus vielen großen Unternehmen. Dieser Entwicklung wollte die Allianz in Österreich tunlichst entgegenwirken und fasste 2006 den Entschluss, Maßnahmen zur CO2-Reduktion zu starten. Als Mitglied der WWF CLIMATE GROUP setzt sich der Finanzdienstleister seit zehn Jahren aktiv für die Reduktion des CO2-Verbrauchs ein. In dieser Zeit ist es gelungen, weniger Wasser zu verbrauchen, vermehrt auf digitale Lösungen anstelle von Papier zu setzen und auch bei den Dienstreisen konnte eingespart werden. 
     
Mehr dazu erfahren Sie auch im Allianz Blog. 

Allianz - allianz-world-run291x194

Allianz World Run: Es ist vollbracht - 1,4 Millionen Kilometer für den guten Zweck!

Es war die bislang größte Laufveranstaltung innerhalb der Allianz. Mehr als 12.000 Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Vertriebspartner aus der ganzen Welt haben sich seit Anfang Mai in den Dienst der guten Sache gestellt und sind gelaufen. Sehr weit gelaufen! Am Ende konnten dadurch zwölf SOS-Kinderdorf-Projekte mit insgesamt 600.000 Euro unterstützt werden. Unter ihnen auch Österreichs größte Notruf-Hotline für Kinder und Jugendliche "Rat auf Draht", die so wie alle anderen Initiativen jeweils 50.000 Euro erhält. 

Mehr dazu finden Sie auch im Allianz Blog.

Allianz - wwf-earth-hour-2016-291x

WWF Earth Hour: „Licht aus“ als Zeichen für den Umweltschutz

Am Samstag, den 25. März 2017 zwischen 20:30 und 21:30 Uhr heißt es wieder „Licht aus“. Von Sydney bis Paris werden in dieser Stunde hunderte Wahrzeichen wie die Pyramiden von Gizeh oder der Eiffelturm im Dunkeln stehen. 2016 nahmen hunderte Millionen Menschen, 178 Länder, mehr als 7.000 Städte und Gemeinden sowie 1.200 berühmte Gebäude und Monumente an der weltumspannende Aktion, die seit Jahren vom WWF, einem langjährigen Partner der Allianz, organisiert wird, teil.

Mehr dazu erfahren Sie auch unter www.earthhour.at.

  Nachhaltige Auszeichnungen

Allianz - auszeichnung-business-art-2015-291x
Nachhaltige Gestalterinnen und Gestalter 2015

Zum bereits siebenten Mal wurden Unternehmen von einer ExpertInnen-Jury im Auftrag des Magazins BUSINESSART für ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in Österreich ausgezeichnet. Darunter auch die Allianz, die für ihr Engagement im Bereich der ökonomischen Verantwortung geehrt wurde.

Das Bekenntnis zu nachhaltiger Veranlagung wird somit ein weiteres Mal honoriert. Die Allianz Gruppe in Österreich hat in den vergangenen Jahren ihre Investmentstrategie neu ausgerichtet: Basis dafür ist ein vom WWF Österreich entwickeltes innovatives Nachhaltigkeitsmodell für Investments. Lesen Sie hier mehr zum Projekt. 

Allianz mit dem TRIGOS Österreich 2015 ausgezeichnet

Die Allianz Gruppe in Österreich hat zusammen mit dem WWF Österreich das Projekt der nachhaltigen Veranlagung eingereicht - und in der Kategorie "Beste Partnerschaft" gewonnen. Knapp 190 Unternehmen reichten dieses Mal ein, eine 14-köpfige Fachjury nominierte daraufhin 28 Unternehmen in drei unterschiedlichen Kategorien, die beispielhafte Maßnahmen im Bereich Corporate Social Responsibility setzen.

Im feierlichen Rahmen der TRIGOS Österreich-Gala wurde der Allianz am 2. Juni 2015 in Wien die begehrte Trophäe überreicht.
        
Mehr dazu
Allianz - colard-bruckner-roloff-littich-award291x
Allianz - silbermedaille291x

Silbermedaille für Allianz Vorsorgekasse

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) zeichnet gemeinsam mit dem Lebensministerium nachhaltige Vorsorgeeinrichtungen aus. Die Allianz Vorsorgekasse wurde 2014 mit Silber geehrt. Geprüft wird, nach welchen Grundsätzen und Kriterien nachhaltig veranlagt wird. Berücksichtigt werden weiters betriebsökologische Aspekte des Unternehmens, der Umgang mit Mitarbeitern und Corporate Citizenship (=gesellschaftliches Engagement von Unternehmen). Für die Zertifizierung spielen zudem auch die Analyse der Transparenz und Kommunikation des Nachhaltigkeitsengagements eine Rolle.

business lounge für ökologischen Einkauf und Umweltfreundlichkeit geehrt

2013 erhielt die business lounge, das Allianz Betriebsrestaurant, das begehrte Österreichische Umweltzeichen, das seit 1990 vergeben wird. Es dient als Wegweiser für ökologischen Einkauf und umweltfreundliches Alltagsverhalten und steht für hohe Lebens- und Produktqualität, ethische Fundierung und Verantwortung sowie für umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Seit 2015 ist die business Lounge auch Teilnehmer bei „friendly food“, einer Initiative der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN und setzt sich somit bewusst mit hochwertiger vegetarischer Küche auseinander.

Allianz - business-lounge-umweltzeichenverleihung291x
Allianz - 291x291px_bluebuilding



„Blue Building“-Award: Gesamtheitliche Nachhaltigkeit bei der Allianz


Im Jahr 2012 wurde die Allianz Generaldirektion in Wien-Hietzing als eines der ersten Gebäude in Österreich überhaupt mit dem „Blue Building“-Award ausgezeichnet. Der „Blue Building Award“ ist eine Weiterentwicklung des Green Building-Konzepts, bei dem es vorrangig um die Entwicklung weg von der reinen Energieeffizienz hin zu einer gesamtheitlichen Nachhaltigkeit geht. Neben Ökonomie und Ökologie werden auch technische Leistungsfähigkeit, soziokulturelle Aspekte sowie das Beachten wirtschaftlicher und menschlicher Bedürfnisse bewertet.

Generaldirektion der Allianz für Umweltverträglichkeit ausgezeichnet

Das Ziel der Allianz ist es, den Strom-, Gas- und Wasserverbrauch sukzessive zu reduzieren, um die eigene CO2-Bilanz laufend zu verbessern. Dazu wurde über Jahre hinweg in umfangreiche energieschonende Maßnahmen investiert. Diese Bemühungen haben sich jedoch gelohnt und wurden auch von offizieller Stelle gewürdigt.  

Aufgrund dieser technischen Verbesserungen wurde das in den 1970-er Jahren errichtete Gebäude der Allianz Generaldirektion in Wien in den Jahren 2008 und 2009 als „Green Building“ zertifiziert. Mit diesem Award wird die Umweltverträglichkeit von Gebäuden ausgezeichnet. Unter anderem fließen die effiziente Nutzung von Energie und Wasser sowie die Reduzierung von Abfall und Umweltverschmutzung in die Bewertung mit ein. Vergeben wird dieser begehrte Award jährlich von der Europäischen Kommission.


Allianz - 291x291px_greenbuilding