• Top of the Market: attraktive und stabile Gewinnbeteiligung 
  • Zukunftsfähige Ausrichtung des Vorsorge-Portfolios
  • Nachhaltigkeit weiter klar im Fokus
Der Lebensversicherungsmarkt ist derzeit von einer positiven Dynamik gekennzeichnet. Um ihren Kund:innen für die private und betriebliche Altersvorsorge eine attraktive und stabile Gesamtverzinsung zu bieten, hält die Allianz trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase auch für das kommende Jahr in der Lebensversicherung bei der im Marktvergleich starken Marke von zwei Prozent fest. „Als Allianz setzen wir auf Sicherheit und Kontinuität und ermöglichen gleichzeitig langfristige Renditechancen. Die attraktive Gewinnbeteiligung bekräftigt unsere Position im Markt und verdeutlicht, dass wir ein starker Partner für unsere Kund:innen sind“, so Wolfgang Weisz, Leiter Versicherungstechnik Personenversicherung der Allianz Österreich. Die nachhaltige Kapitalanlagestrategie, die die Allianz seit Jahren erfolgreich verfolgt, werde auch künftig konsequent vorangetrieben. 
2. und 3. Säule: Vielfältige Vorsorgemöglichkeiten
Mit ihrer klassischen Lebensversicherung bietet die Allianz weiterhin die Möglichkeit des langfristigen Vermögensaufbaues mit garantierten Leistungen, die zusätzlich Erträge in Form der jährlich festgelegten Gewinnbeteiligung bringt. Zudem hat die Allianz mit ihrer Fondsgebundenen Lebensversicherung auch ein neu gedachtes Hybrid-Modell auf den Markt gebracht, das die Chancen des Kapitalmarkts in der Ansparphase mit Sicherheit in der Dekumulationsphase verbindet. „Wir wollen als Personenversicherer ein Komplettanbieter bleiben. Damit eröffnen wir nicht nur unterschiedliche Optionen für die private Vorsorge, sondern unterstützen insbesondere den Wachstumsmarkt der immer bedeutender werdenden betrieblichen Altersvorsorge“, erläutert Weisz mit Blick auf das staatliche Pensionssystem, das er in der bestehenden Form nicht nachhaltig finanzierbar sieht. Aktuell liegt die Durchdringungsrate in der österreichischen Bevölkerung in der betrieblichen Altersvorsorge bei rund 25 Prozent – ein Wert, der beträchtliches Steigerungspotenzial hat. 
Kapitalanlage auf nachhaltige Investments ausgerichtet  
In ihrer Veranlagung setzt die Allianz Österreich – sowohl in der Sach- als auch in der Lebensversicherung – auf die zukunftsfähige Ausrichtung des Kerngeschäfts. Bereits 2014 hat sich die Allianz zu konkreten, messbaren Nachhaltigkeitszielen für ihre Kapitalanlagen verpflichtet und schichtet Investments Schritt für Schritt in nachhaltigere Bereiche, wie zum Beispiel den Gesundheitssektor oder erneuerbare Energien, um. Das ESG-Modell, das zur Bewertung der Nachhaltigkeit eines Großteils aller Investments herangezogen wird, verbindet die Anforderungen von insgesamt 40 namhaften Organisationen an eine nachhaltige Zukunft in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance mit einer praxistauglichen Umsetzung an den Finanzmärkten. Der Anteil dieser 5,7 Mrd. Euro umfassenden Kapitalanlagen der Sach- und Lebensversicherung, der Nachhaltigkeitskriterien erfüllt, beträgt mittlerweile mehr als 91 Prozent – bis 2030 sollen es 100 Prozent sein. Das Asset Management erfolgt in der Allianz Invest KAG. 
Downloads

DISCLAIMER

Die Allianz Gruppe Österreich übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der enthaltenen Aussagen und Informationen. Aus dieser Pressemitteilung erwachsen keine Rechtsansprüche - gleichgültig welcher Art. Irrtümer und Tippfehler sind vorbehalten.

Die Allianz Gruppe Österreich übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen und Informationen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht. 

Patricia Strampfer

+43 5 9009 - 80690

presse@allianz.at

David Weichselbaum

+43 5 9009 - 88602

presse@allianz.at