Betriebliche Altersvorsorge: Allianz und FINABRO starten Zusammenarbeit

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) war noch nie so relevant wie heute – denn das niedrige Zinsniveau macht das Sparen historisch ungünstig und COVID-19 hat dem Thema Vorsorgen eine neue Relevanz gegeben. Mit dem „300€ Modell“, auch bekannt als steuerfreie Zukunftssicherung, werden aufgrund der starken Steueranreize in der betrieblichen Altersvorsorge jedoch Renditen möglich, die aktuell am Markt nur sehr schwer zu erzielen sind. Durch die Partnerschaft von FINABRO und der Allianz Österreich soll Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine noch attraktivere betriebliche Altersvorsorge geboten werden.
Neue Chance für betriebliche Altersvorsorge

In jeder Krise stecken bekanntlich auch Chancen – so auch für die betriebliche Altersvorsorge. In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es für Arbeitgeber oft schwer möglich, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusätzliche finanzielle Wertschätzung zu zeigen. Mit dem digitalen „300€ Modell“ und der Kooperation zwischen FINABRO und der Allianz Österreich können nun mehr Unternehmen von den zusätzlichen Service-Vorteilen profitieren. Durch die digitale Lösung wird eine zeit- und kostensparende Einführung im Betrieb ermöglicht und der administrative Aufwand für alle Beteiligten auf ein Minimum reduziert.   

„Das 300€ Modell ist durch den Steuervorteil das attraktivste Vorsorgemodell in Österreich“, sagt Joachim Schuller, Geschäftsleiter Marketing und Vertrieb bei FINABRO und betont weiters: „Die Allianz ist einer der führenden Anbieter in der betrieblichen Altersvorsorge. Wir freuen uns sehr darauf, Allianz Kundinnen und Kunden sowie die Vertriebspartnerinnen und -partner dabei zu unterstützen, digital besser vorzusorgen.“  

Auch Wolfgang Weisz, Bereichsleiter Versicherungstechnik Person und bAV der Allianz Österreich, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem mehrfach ausgezeichneten Startup: „Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden attraktive Lösungen und den Zugang zu neuen, innovativen Angeboten bieten. Die Zusammenarbeit mit FINABRO ergänzt unser Leistungsportfolio optimal und unterstreicht unsere Digitalisierungsoffensive.“

Das 300€ Modell (Zukunftssicherung gem. § 3 Abs 1 lit. 15a EStG)
Unternehmen können bis zu EUR 300,00 pro Jahr völlig steuerfrei und ohne Lohnnebenkosten als freiwillige Sozialleistung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen in Vorsorgelösungen investieren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auch bestehende Gehaltsbestandteile in dieses Modell umwandeln, ebenso steuerfrei, jedoch sozialversicherungspflichtig.
Downloads

DISCLAIMER

Die Allianz Gruppe Österreich übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der enthaltenen Aussagen und Informationen. Aus dieser Pressemitteilung erwachsen keine Rechtsansprüche - gleichgültig welcher Art. Irrtümer und Tippfehler sind vorbehalten.

Die Allianz Gruppe Österreich übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen und Informationen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht. 

Patricia Strampfer

+43 5 9009 - 80690

presse@allianz.at

David Weichselbaum

+43 5 9009 - 88602

presse@allianz.at