Meine Körperkasko

Mit einer Grundfähigkeitsversicherung schützen sich Ihre Kund:innen vor finanziellen Engpässen, sollten Sie bestimmte körperliche oder geistige Fähigkeiten verlieren oder schwer erkranken. Diese Grundfähigkeitsversicherung ist in vielen Fällen eine preiswerte Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Haben Ihre Kund:innen einen körperlich anstrengenden Beruf? Oder sind Sie in Ihrem Beruf auf Ihre Hände oder Beine angewiesen? Vielleicht müssen Sie Autofahren, um Ihren Beruf ausüben zu können? Schützen Sie sich mit unserer Körperkasko - für den Fall, dass der Körper nicht mehr mitspielt:

  • Finanzielle Sicherheit: Wir zahlen die vereinbarte monatliche Rente beim Verlust bestimmter Fähigkeiten. 
  • Für körperlich anstrengende Berufe ist die Körperkasko eine wichtige finanzielle Absicherung. 
  • Ihre Kund:innen vor Beeinträchtigung körperlicher und geistiger Fähigkeiten sowie schweren Erkrankungen schützen.
  • Voller Versicherungsschutz ab dem 1. Tag: Mit der Allianz den sofortigen Versicherungsschutz in vollem Umfang genießen.
  • Befreiung von der Prämienzahlung: Tritt der Verlust einer Grundfähigkeit während der Versicherungsdauer ein, entfällt grundsätzlich die Zahlung der Prämie.

Ihre Kund:innen gehen davon aus, bis zum Regelpensionsalter arbeitsfähig zu sein? In Österreich müssen jährlich rund 17.000 Menschen wegen Berufsunfähigkeit aus der Arbeitswelt ausscheiden. Der häufigste Grund sind mit über 40% psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burn-Out. Erst danach folgen Rückenschmerzen oder andere Erkrankungen des Skeletts, der Muskeln oder des Bindegewebes.*

Familie

Wissenswertes rund um die Körperkasko

  • Invaliditäts-, Erwerbs-, und Berufsunfähigkeitsversicherung in der gesetzlichen Sozialversicherung
  • Körperkasko – Die Grundfähigkeitsversicherung der Allianz

Bei der AssCompact Live TV Sendung stand das Thema gesetzliche und private Absicherung der Arbeitskraft im Vordergrund. Corona-Krise, veränderte Arbeitsbedingungen und Einkommenssicherung bei manuellen Berufen machen die Grundfähigkeitsversicherung zu einem wesentlichen Bestandteil der Existenzsicherung für Arbeitnehmer:innen und deren Familien.

Copyright AssCompact Online Academy

Gehen, greifen, sehen oder hören zu können ist für Ihre Kund:innen selbstverständlich? Was jedoch, wenn Sie eine dieser grundlegenden Fähigkeiten verlieren und Ihrer Arbeit nicht mehr vollständig nachkommen können oder im Haushalt Unterstützung benötigen? Eine Körperkasko lohnt sich, denn sie schützt Sie von den finanziellen Folgen bei Verlust bestimmter Fähigkeiten.

Besonders Personen, die im Beruf körperliche Tätigkeiten ausüben, aber auch Berufssportler:innen, Künstler:innen und Personen mit berufsbedingt erhöhter Unfallgefahr erhalten mit der Körperkasko einen preiswerten Schutz, der sich auszahlt. 

Mit unserer Körperkasko können sich Ihre Kund:innen gegen die finanziellen Folgen bei Verlust folgender Grundfähigkeiten absichern:

Gehen, Gebrauch eines Armes, Gebrauch einer Hand, Knien oder Bücken, Autofahren, Heben/Tragen, Sitzen, Stehen, Greifen/Halten, Schreiben, Sehen, Sprechen, Hören, Gleichgewicht, Intellekt/Gedächtnis. Wir leisten auch bei Pflegebedürftigkeit und Beeinträchtigung mit Vertretung durch einen Erwachsenenvertreter.

Als Arbeiter:in haben Ihre Kund:innen im Fall von Invalidität grundsätzlich Anspruch auf eine staatliche Invaliditätspension. Das jedoch nur bei andauernder Invalidität. Dazu müssen Sie einen Antrag auf Feststellung der Invalidität einreichen*. Die Höhe der staatlichen Invaliditätspension ist jedoch meist zu gering, um die monatlichen Kosten für Wohnung, Energie, Lebensmittel und sonstige Verpflichtungen decken zu können. Zudem muss die staatliche Invaliditätspension meist alle 2 Jahre neu beantragt werden.

Liegt eine zeitlich begrenzte Invalidität vor, dann erhalten Ihre Kund:innen keine staatliche Invaliditätspension, sondern Rehabilitationsgeld. Durch medizinische und berufliche Rehabilitationsmaßnahen wird versucht, Sie wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren*. 

*Quelle:  https://www.oesterreich.gv.at/themen/menschen_mit_behinderungen/pension_und_behinderung/Seite.1280300.html#Verfahrensablauf

Copyright AssCompact Online Academy
 

Martin Muster (35 Jahre) arbeitet als Fliesenleger. Da er einen körperlich sehr anstrengenden Beruf hat, möchte er bestimmte Grundfähigkeiten versichern lassen. Er entschließt sich dazu, eine Körperkasko abzuschließen mit einer Vertragsdauer von 30 Jahren. Sollte er tatsächlich eine Grundfähigkeit verlieren, will er eine monatliche Rente von € 1.000,- zur Verfügung haben. Zusätzlich möchte er bei schwerer Krankheit eine Kapitalleistung in Höhe von € 12.000 erhalten.

Monatliche Prämie für meine Körperkasko: € 73,93


Maria Muster ist 25 Jahre und Vollzeit als LKW-Fahrerin tätig. Sie weiß von Ihren Kolleg:innen, dass das ständige Sitzen für viele nicht bis zur Pensionierung möglich ist. Sie sorgt deshalb bereits jetzt mit einer Körperkasko vor. Sie wählt eine Laufzeit von 35 Jahren und die Auszahlung im Versicherungsfall von € 900,- monatlich. Frau Muster möchte keine Kapitalleistung bei schwerer Krankheit. 


Monatliche Prämie für meine Körperkasko: € 24,12

Die Prämienhöhe wird durch eine Gesundheitsprüfung mit mehreren Fragen zum Lebensstil der versicherten Person festgestellt. Sie ist von der Höhe der vereinbarten Rente, Kapitalleistung bei schwerer Krankheit und Vertragslaufzeit sowie vom Alter, Beruf und Gesundheitszustand abhängig. Die Prämie enthält eine Gewinnbeteiligung auf Basis der gegenwärtigen Verhältnisse, für die Zukunft ist sie unverbindlich.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert die Arbeitskraft an sich ab. Sie schützt Ihre Kund:innen finanziell, wenn Sie Ihrer Arbeit für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer aufgrund von körperlicher oder psychischer Krankheit oder Unfall nicht mehr nachkommen können. 

Die Grundfähigkeitsversicherung ist eine finanzielle Absicherung, sollte es zum Verlust ganz bestimmter Fähigkeiten kommen, die Ihre Kund:innen möglicherweise benötigen, um Ihren Beruf auszuüben. Die Körperkasko ist deshalb eine preiswerte Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Eine Grundfähigkeitsversicherung, oder auch Körperkasko genannt, ist eine finanzielle Vorsorge für den Fall, dass Sie eine bestimmte körperliche oder geistige Fähigkeit beeinträchtigt ist oder eine schwere Erkrankung vorliegt. 

Zu den Grundfähigkeiten zählen:

  • Gehen
  • Gebrauch eines Armes
  • Gebrauch einer Hand
  • Knien oder Bücken
  • Autofahren
  • Heben / Tragen
  • Sitzen
  • Stehen
  • Greifen / Halten
  • Schreiben
  • Sehen
  • Sprechen
  • Hören
  • Gleichgewicht
  • Intellekt / Gedächtnis
  • Pflegebedürftigkeit
  • Beeinträchtigung mit Vertretung 

Zu den schweren Erkrankungen zählen:

  • Krebs
  • Herzinfarkt / Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Koma
  • Querschnittslähmung
Eine Grundfähigkeitsversicherung ist für alle Personen sinnvoll, da mit Beeinträchtigung einer essentiellen körperlichen oder geistigen Fähigkeit oft finanzielle Ausgaben einhergehen oder der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Besonders ist sie aber für Personen sinnvoll, die im Beruf überwiegend körperliche Tätigkeiten ausüben, aber auch für Berufssportler:innen, Künstler:innen und Personen mit berufsbedingt erhöhter Unfallgefahr.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet, wenn der Beruf aufgrund von Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Unfall nicht mehr ausgeübt werden kann, also bei Verlust der Arbeitskraft. Die Grundfähigkeitsversicherung leistet bei Beeinträchtigung einer versicherten Grundfähigkeit oder schweren Erkrankung. 
Ja, Sie können die Körperkasko frühestens zum Ende des ersten Versicherungsjahres kündigen. Weitere Kündigungsmöglichkeiten können dem Versicherungsvertrag entnommen werden.
ekomi

Allianz Kundenzufriedenheitsmessung

4.7/5

97327 Kundenmeinungen

Das sagen unsere Kunden